Ausbildung

Folgende Ausbildungsgänge werden vom DBS, seinen Landes- und Fachverbänden und der DBS-Akademie angeboten:

Rehabilitationssport:
-
ÜL Rehabilitationssport - Profil Orthopädie (2. Lizenzstufe)

- ÜL Rehabilitationssport - Profil Innere Medizin (2. Lizenzstufe)
- ÜL Rehabilitationssport - Profil Sensorik (2. Lizenzstufe)
- ÜL Rehabilitationssport - Profil Neurologie (2. Lizenzstufe)
- ÜL Rehabilitationssport - Profil Geistige Behinderung (2. Lizenzstufe)
- ÜL Rehabilitationssport - Profil Psychiatrie (2. Lizenzstufe)

Inhaltliche Gestaltung der Übungsleiter-Ausbildung

Wie das Schaubild zeigt, ist das Ausbildungssystem modular aufgebaut und beginnt mit:

- Block 10 Grundlagenblock (90 LE) für alle Lizenzen
- weiterführend in die Profilblöcke 30 - 90 oder 100 - 400

Erst nach erfolgreicher Teilnahme oder Anerkennung dieses Blockes ist eine Teilnahme an den Profilblöcken der jeweiligen Lizenzen möglich.

 

 

Anerkennung anderer Ausbildungsgänge zu den Ausbildungsblöcken im DBS

Teilnehmer an den Ausbildungsgängen können bestimmte Inhalte bei Vorliegen eines jeweils nachgewiesenen abgeschlossenen Ausbildungs- und/oder Studienganges erlassen werden. Die Entscheidung über eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist immer als Einzelfallentscheidung auf Antrag zu treffen.

                     

Abschluss1

10

30

40

50

60

70

80

90

100

300

Dipl.-SportlehrerIn , SportlehrerIn (Lehramt)Dipl.SportwissenschaftlerIn Magister Sportwissenschaft Bachelor/Master (Sport-wissenschaft, Sport-management, Lehramt Sport)

P162

J

J

J

J

J

J

J

J

J

Dipl.-SportlehrerIn(Behinderten-/Rehasport)Bachelor/Master (Sport-wissenschaft – Reha-bilitationssport)

P83

N

N

N

N

N

N

N

J

J

MotopädagogeIn o. ä.

P83

J

J

N

N

N

J

J

J

J

SonderpädagogeIn (Fach Sport, Bewegungs-erziehung)

P83

N

J

N

N

N

N

J

J

J

PhysiotherapeutIn4
Med. BademeisterIn4,5

J

N

J

J

N

J

J

J

J

J

GymnastiklehrerIn

P162

J

J

J

J

J

J

J

J

J

FÜL-Lizenz eines anderen Fachverbandes C-Lizenz Übungsleiter des LSB (früher: A-Lizenz)Trainerlizenz Spitzenverband

P162

J

J

J

J

J

J

J

J

J

Erklärung:

N nein, Teilnahme ist für die angegebene Personengruppe nicht erforderlich
J ja, Teilnahme ist für die angegebene Personengruppe erforderlich
1 es werden nur abgeschlossene Ausbildungsgänge anerkannt
2 es erfolgt eine Teilanerkennung der Inhalte von Block 10, es muss ein Pflichtteil mit 16 Lerneinheiten absolviert werden, der die Schwerpunkte Sportorganisation, Recht, Verwaltung, Umgang mit Behinderungen und Grundlagen der Behinderungen beinhaltet
3 es erfolgt eine Teilanerkennung der Inhalte von Block 10, es muss ein Pflichtteil mit 8 Lerneinheiten absolviert werden, der die Schwerpunkte Sportorganisation, Recht, Verwaltung und Umgang mit Behinderungen beinhaltet
4 Nach Absprache der Landeslehrwartetagung werden im Rahmen von Pilotprojekten spezielle Kompaktkurse für PhysiotherapeutenInnen und med. BademeisterInnen5 durchgeführt. Hierbei werden in 50 Lerneinheiten (Profil 30 und 60) und 96 Lerneinheiten (Profil 40) die Schwerpunkte auf die pädagogische und methodische Kompetenz und weniger auf das medizinische Fachwissen gelegt.
5 Anerkannt werden Abschlüsse, die nach der aktuellen „Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Masseure und medizinische Bademeister“ vom 06.12.1994 absolviert wurden. Frühere Abschlüsse werden nicht anerkannt.

Prävention Berg e. V. -
Verein für Gesundheitssport

Olpener Strasse 60, 51766 Engelskirchen
Tel: 02263 / 929 49 0, Fax: 02263 / 929 49 20

 

Rehaktiv Engelskirchen GmbH -
Rehabilitations- und Gesundheitszentrum
Olpener Straße 60, 51766 Engelskirchen
Tel: 02263 / 929 49 0, Fax: 02263 / 929 49 14

 
Kontakt
Impressum    |    Drucken